Zum „Tag des Sonnenschutzes“: 5 Tipps für optimalen Sonnenschutz

SonnenschutzHeute ist nicht nur Sommeranfang, sondern auch Tag des Sonnenschutzes. Und dieser ist für Outdoor-Fans überall gefragt: am Meer genauso wie in den Bergen, auf dem heimischen Balkon genauso wie am Strand der Copacabana. Wenn die Sonne vom Himmel lacht, ist die Laune kaum zu trüben. Doch so angenehm Outdoor-Fun bei sonnigem Wetter auch auf uns wirkt, ein Übermaß an Sonnenbestrahlung schadet der Haut, insbesondere die UV-A- und UV-B-Strahlung können irreparable Hautschäden verursachen. Das Tückische daran ist: Viele dieser Schäden, wie etwa die vorzeitige Hautalterung, werden erst nach Jahren erkennbar. Diese Gefahr ist inzwischen allgemein bekannt. Aber – mal ehrlich – denkt Ihr auch wirklich immer an den nötigen Sonnenschutz, wenn Ihr nach Draußen geht? Zur Erinnerung und Motivation haben wir 5 wichtige Tipps für optimalen Sonnenschutz für Euch zusammengefasst:

1. Großzügig eincremen – BEVOR Ihr nach Draußen geht

Beim Laufen, Radfahren und Ballsport ist man der Sonne oft besonders lange und direkt ausgesetzt. Idealerweise schützt man sich vorher mit einem hohen Lichtschutzfaktor und wasserfesten Produkten. Seid großzügig beim Auftragen und vergesst Ohren, Nasen, Oberlippe, Kopfhaut, Dekolletée, Nacken, Schultern und Fußrücken nicht. Diese „Sonnenterrassen“ sind besonders lichtempfindlich. Unabhängig von der Höhe des Lichtschutzes solltet Ihr immer wieder nachcremen.

2. Schatten schützt vor Sonne nicht – also auch hier eincremen

Im Schatten trifft immer noch fast die Hälfte des direkten Sonnenlichts auf die Haut. Deshalb gilt auch hier: großzügig eincremen (siehe Punkt 1).

3. Nicht ohne Deine Sonnenbrille

Wer seine Augen nicht vor der UV-Strahlung schützt, riskiert bleibende Schäden an Hornhaut und Netzhaut. Deshalb ist eine gute Sonnenbrille bei allen Outdoor-Aktivitäten unverzichtbar. Nützliche Infos zu den Filterkategorien und Ihren Einsatzgebieten findet Ihr hier

4. Vergesst Sonnenhut oder Mütze nicht

Textilien schirmen die Haut effektiv vor der UV-Strahlung ab. Deshalb schützt Ihr Eure emfindliche Kopf- und Gesichtshaut am besten durch das Tragen eines Sonnenhutes oder einer Schirmmütze (durchaus auch ein modischer Aspekt 😉 )

5. Mittags die Sonne besser meiden

Zwischen 11 und 15 Uhr ist die UV-Strahlung am stärksten. Gönnt Eurer Haut in dieser Zeit am besten eine Ruhepause und meidet die Sonne. Für Outdoor-Fun und Sport sind die Vormittags- und Nachmittagsstunden viel besser geeignet!   Viele weitere wichtige Infos rund um das Thema Sonnenschutz findet Ihr hier: www.sonnenschutz-sonnenklar.info

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s