Haariger Trend: Man(n) trägt Bart – aber welchen?

Baerte_Aufmacher

Ob in Hollywood oder Heppenheim – Männer sieht man zur Zeit kaum noch mit „nackten“ Gesichtern. Man(n) trägt Bart – und das obwohl laut Studien gut zwei Drittel aller Frauen lieber Männer ohne Stoppeln mögen. Das scheint den Herren der Schöpfung offenbar jedoch ebenso egal zu sein wie die Damenwelt es seit Jahren vehement ignoriert, dass die meisten Männer Ballerinas und Leggings schlichtweg abturnend finden. Manche Dinge müssen eben sein – aber wenn schon, dann richtig: Wir haben einige trendige Bart-Formen für Euch gesammelt und verraten, wem sie am besten stehen. Viel Spaß!

Der Dreitagebart:

Dreitagebart

Quasi das „Einsteigermodell“, das jedem steht. Die Barthaare müssen drei bis vier Tage wachsen. Um nicht ungepflegt zu wirken, sollten die Konturen regelmäßig rasiert werden. Den Dreitagebart hat so ziemlich jeder Mann schon mal getragen (und sei es unfreiwillig gewesen…)

Der Vollbart:

Vollbart

Er braucht mindestens vier Wochen, um perfekt auszusehen und sollte danach regelmäßig gestutzt werden. Nicht wirklich geeignet ist der Vollbart bei runden Gesichtern, da die Form unvorteilhaft betont wird. Auch, wer einen unregelmäßigen Bartwuchs hat, sollte besser davon absehen. Wichtig ist noch zu bedenken, dass diese Bartform Männer meist älter wirken lässt. Dennoch tragen sie zum Beispiel Brad Pitt und Georg Clooney gerne mal.

Der Oberlippenbart:

Schnurrbart

Der Bart im Retro-Look ist momentan bei modebewussten Männern äußerst beliebt. Doch Vorsicht: Er steht zwar von der Form her jedem, doch Frauen finden ihn schrecklich spießig. Zum Flirten also eher ungeeignet… Typische „Schnautzer“-Träger sind? Na? Richtig! Natürlich Tom Selleck und Burt Reynolds – legendär!

Henriquatre:

Henriquatre

Die Bartform wurde benannt nach Heinrich IV. von Frankreich und passt am besten zu großen, quadratischen Gesichtern. Für die perfekte Form lässt man sich am besten zunächst einen Vollbart wachsen und lässt dann bei der Rasur nur die Haare an Oberlippe, Kinn und Mundwinkeln stehen. Typische Träger des Henriquatre sind zum Beispiel Stefan Raab und Bernd Stromberg.

Kotelettenbart

Backenbart

Die auch als Backenbart bekannte Form ist perfekt für alle, die abenteuerlich und verwegen wirken wollen. Für gerade Linien eignet sich die Nassrasur am besten. Wichtig ist es, die Koteletten regelmäßig mit einem Barttrimmer zu stutzen, sonst wirken sie schnell ungepflegt. Robert Pattinson und X-Men-Held „Wolverine“ sind Prototypen des Kotelettenbarts.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s